Die International Task Force (ITF) erhält neuen Namen und neue Homepage

Als im Januar 2013 die Umbenennung der Task Force for International Cooperation on Holocaust Education, Remembrance, and Research (ITF)  umgesetzt wurde, folgte kurz darauf auch ein Relaunch der Homepage. Die nun als International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) bezeichnete Institution hatte sich dagegen entschieden, die bisherige Adresse holocausttaskforce.org beizubehalten. Die neu gestaltete Homepage ist nun unter holocaustremembrance.com zu finden.

_____

Über die Hintergründe, warum  den Verantwortlichen eine Umbenennung der 1998 gegründeten Institution als notwendig erschien, oder darüber, warum eine weitere Nutzung der für viele User gewohnten Webadresse nicht als zweckmäßig erachtet wurde, gibt die neue Homepage keine Auskunft. Im Abschnitt „About us“ erfährt der User lediglich, dass die Umbenennung im Rahmen der IHRA Working Group and Plenary sessions, die vom 10. bis 13. Dezember 2012 im belgischen  Liège stattfanden, verabschiedet wurde.

Anlässlich des Holocaust Memorial Day, der auch in Großbritannien am 27. Januar begangen wird, stellte Sir Andrew Burns, der britische Gesandte für Post-Holocaust Belange, im Blog des Holocaust Educational Trust (HET) die Arbeit der ITF kurz vor. In seinem Beitrag „Holocaust Memorial Day: Lessons for the future“ vom 24. Januar 2013 legte er dar, dass es die Aufgabe der Institution sei

„to ensure that the events of the Holocaust Era are properly understood and not forgotten, that the lingering consequences (return of stolen property, care of survivors, resurgent antisemitism, promoting remembrance and family reunions) are addressed and that the lessons from that disastrous period of history guide us in the future.“

Der Artikel, der kurz nach der Namensänderung der ITF und noch vor dem Umzug der Institutions-Homepage veröffentlicht wurde, wäre der ideale Rahmen gewesen, näher auf die Hintergründe der Umbenennung der Institution in IHRA einzugehen. Auch eine Ankündigung der neuen Webadresse wäre sinnvoll gewesen. Diese Möglichkeit blieb jedoch ungenutzt.

Eine umfangreichere Pressemitteilung, welche die Hintergründe der Namensänderung erläutert, lässt sich nicht finden. Anlässlich des Relaunchs der Homepage findet sich immerhin eine kleine Meldung auf der Homepage der European Holocaust Research Infrastructure (EHRI). Der Beitrag „ITF Announces New Name: International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA)“ vom 26. Februar 2013 erwähnt die Umbenennung und stellt das neue Logo der IHRA vor, welches von Daniel Libeskind entworfen wurde. Leider wird auch hier noch auf die alte Homepage verwiesen:
http://www.holocausttaskforce.org/ – von hier wird der User nach einigen Sekunden auf die neue Adresse http://www.holocaustremembrance.com/ umgeleitet.

Viele Institutionen, welche auf die frühere Homepage der ITF verlinkt hatten, wurden scheinbar nicht auf die Änderung der Webadresse aufmerksam gemacht. Auch Suchmaschinen zeigen unter den ersten Treffern weiterhin Links zu Seiten an, welche nicht mehr erreichbar sind und den User „ins Leere laufen“ lassen.